Garten

Wie gestalte ich einen Garten für Kinder

Von  | 

Wie gestalte ich einen Garten für Kinder?“ Diese Frage stellen sich frischgebackene Eltern und Häuslbauer, die den Außenbereich rund um die eigenen vier Wände neu errichten möchten. Das Grün vor der Haustüre ist immer noch der sicherste Spielplatz für den Nachwuchs, befinden sich die Kinder doch in Sicht- und Rufweite von Mama und Papa. Fernab vom Verkehr spielen und toben die Kleinen unbesorgt in ihrer Freizeit auf dem Garten Trampolin oder in der Hüpfburg. Auch Freunde kommen immer gerne zu Besuch und haben Spaß auf den Spielgeräten im Garten der Nachbarskinder.

Tipps für einen kinderfreundlichen Garten

Ein kinderfreundlicher Garten eignet sich hervorragend zum Spielen und Toben. Den Traum vom englischen Rasen müssen Eltern jedoch rasch begraben. Kinder stellen vielfältige Anforderungen an einen Garten:

  • robuster Rasen
  • nur ungiftige Pflanzen ohne Dornen aussäen
  • Verstecke und lauschige Ecken anlegen
  • Obstbäume laden zum Klettern ein und bieten von der Blüte bis zur Ernte der Früchte ein spannendes Schauspiel im Wandel der Jahreszeiten
  • Spielgeräte im Garten garantieren Spaß für große und kleine Kinder

Ein robuster Rasen ist das A und O in einem kinderfreundlichen Garten. Ein Spiel- oder Sportrasen eignet sich ideal für die hohe Beanspruchung durch die Sprösslinge.

Ein Garten für alle Sinne

Ein Garten für Kinder soll die Fantasie beflügeln. Spielgeräte wie ein Garten-Trampolin oder eine Schaukel fördern die motorische Entwicklung vom Nachwuchs. Die Geschicklichkeit und der Gleichgewichtssinn werden zusätzlich beim Toben in der Hüpfburg oder auf dem Spielturm geschult.

Eltern achten darauf, dass sich keine giftigen Blumen oder Pflanzen mit Dornen im kinderfreundlichen Garten befinden. Alle Sinne sollen angesprochen werden in einem Garten für Kinder! Heimelige Ecken und verborgene Plätze laden zu spannenden Versteckspielen ein.

Worauf achten Eltern beim Kauf von Spielgeräten für den Garten?

Beim Kauf von hochwertigen Spielgeräten für den eigenen Garten achten Mütter und Väter auf eine hohe Qualität. Das TÜV-Zertifikat garantiert geprüfte Sicherheit für die Knirpse. Neben Stabilität und einer erstklassigen Verarbeitung beugt die korrekte Verankerung der Spielgeräte Unfällen beim Spielen vor. So steht dem Spielspaß im heimischen Garten mit Sandkasten & Co. nichts im Wege und besonders die Freunde der Kinder kommen gerne auf einen Besuch im kinderfreundlichen Garten vorbei.

Auf gartenundblumen.at schreibt die Redaktion informative Artikel und Tipps zu den Themen Garten und Haus.

1 Kommentar

  1. Maria

    6. Januar 2017 bei 10:14

    Ein sehr schöner und informativer Artikel von euch. Jetzt kommt ja wieder die Zeit, den Garten herzurichten. Wir möchten unseren Garten nun auch kinderfreundlicher gestalten, da unsere beiden Kinder sehr gerne draußen spielen und dafür auch oft Freunde mitbringen. Dieser Artikel spricht viele Probleme an, ich fände es jedoch gut, wenn ihr vielleicht noch Tipps geben könntet, was man mit den Spielgeräten im Garten macht, wenn der Boden des Gartens schwierig ist, was ja oft der Fall ist. Wir haben zum Beispiel einen sehr sandigen und lockeren Boden, in den man fast einsinkt, wenn man nur auf ihn steht. Wir möchten aber trotzdem einen Spielturm mit Rutsche aufstellen. Ich bin mir trotzdem noch relativ unsicher ob unser Boden einen Spielturm toleriert. Könnt ihr nicht vielleicht einen ähnlichen Artikel mit Lösungsvorschlägen schreiben? Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr!

Datenschutzinfo